Geschichte der Kellerei:


Unsere Kellerei, ein Familienbetrieb wurde 1993 auf eigener Basis als KG gegründet. Sitz des Unternehmens war ein aus dem 18. Jh. stammendes, typisches bürgerliches Herrenhaus in der Gemeinde Tállya. Anfangs hatten wir auf einer Fläche von 3 Hektar Wein angebaut, dann auch Wein hergestellt. Zzuerst vermarkteten wir den Wein in Fässern, später legten wir auf die Vermarktung in Flaschen grösseren Wert.  Im Laufe der Jahre boten wir in unserem dynamisch entwickelnden Unternehmen neben den traditionellen Flaschen auch Weine in Zierflaschen an, infolge dessen erhöhte sich die Zahl der ungarischen und ausländischen Partner bedeutend.
Gegenwärtig bauen wir auf 15 ha Wein an. Unsere Weigärten befinden sich in den Gemeinden Tállya, Mád und Szerencs.
Unsere wichtigsten Grundprinzipien in der der Weinherstellungstechnolgie sind die stabile Qualität und die Bewahrung der klassischen Traditionen, wir z. Bp. die Einhaltung der Gärungszeit in den Fässern. Natürlich sind wir auch gegenüber der reduktiven Technologie offen.
Während der vergangenen  18 Jahre konnten wir unsere Weine aus eigener Kraft, ohne Kreditaufnahme auf den internationalen Markt bringen. Aus unserem Kundenkreis möchten wir unsere Partner aus Süd-Korea, Seoul hervorheben, aber wir könnten auch unsere Partner aus Kroatien, Deutschland, Italien, Polen, England, Belgien, Schottland oder der Schweiz erwähnen. Wir erfüllen die Aufträge immer mit ausserordentlicher Sorgfalt.
In Ungarn sind unsere Produkte auch in kleinen und mittelgrossen Handelsbetrieben zu finden.
Wir nehmen an einheimischen und ausländischen Weinfestivals teil, wo wir unsere Weine, unsere Betriebsphilosophie den Kunden persönlich vorstellen können. Unsere Familienmitglieder stehen jedem lieben Interessenten gerne zur Verfügung.
2000 haben wir einen Winzerbetrieb und einen Keller in Szerencs gekauft, so konnten wir unseren Sitz aus Tállya nach Szerencs verlegen. Bei der Übergabe des Kellers wurde er als einer der schönsten Keller in Tokaj-Hegyalja präsentiert. Seine Herkunft ist bis 1901, auf den Grafen Harkányi  zurückzuführen, leider sind die anderen Dokumente verlorengegangen. Der Keller soll in den  1700er Jahren ausgebaut worden sein. Er ist 300 m lang und es befinden sich hier 300 Fässer. Seine  ist das Weinmuseum, wo wir 5000 Flaschen musealen Wein reifen lassen. Unter denen ist auch eine Essenz aus dem Jahr 1936 zu finden. Wir sind stolz auf die asubruchessenz aus dem Jahr 1972, die 1996 in Amerika zum besten Wein der Welt gewählt wurde.